× Sattler Bedding verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Die Sattler Matratzen haben nicht nur ausgezeichnete Trageeigenschaften, sondern sorgen auch für ein optimales Schlafklima. Das ist genau so wichtig wie eine gute Unterstützung durch den Federkern. Die verwendeten Materialien der Sattler Naturmatratzen gewährleisten einen guten Temperaturaustausch und eine störungsfreie Feuchtigkeitsabfuhr. Wir erklären Ihnen im Einzelnen, wie die hochwertigen Bestandteile der Sattlerprodukte ihre Wirkung für ein gesundes und regenerierendes Schlaferlebnis entfalten.

Schlafklima

Erstklassiger Federkern umgeben von Naturmaterialien

Die Zylinderfedern aus Stahl, aus denen der Federkern besteht, sind einzeln in Baumwolltaschen eingenäht. Sie stehen nicht in Reihe wie bei anderen Federkernmatratzen, sondern sind eng verwoben, man spricht bei diesem Verfahren auch davon, dass sie „genestelt“ sind. So liegen Sie auf Sattler ausgezeichnet, weil Sie in jeder Position von den Federn punktelastisch abgestützt werden, zwischen denen es so gut wie keine Hohlräume gibt. Die Baumwolle der Taschen ist hochwertig und verhindert als Puffer sowohl Quietschgeräusche der Federn als auch das Entstehen von Staunässe im Kern, weswegen die Matratzen so hygienisch und langlebig sind.

Die Polsterung direkt um den Federkern ist fester und bietet noch weitere Stützkraft, nach außen ist sie weicher und atmungsaktiver. In jeder Matratze kommen hierbei Schafwolle und Baumwolle zum Einsatz,  je nach Matratze auch Kaschmirwolle, Bambus, Rosshaar oder Naturlatex. Alles ist also natürlich, ohne jeden chemischen Zusatz. Sie liegen weich, warm, trocken und werden gut unterstützt.

Sehr gutes Schlafklima Dank verwendeter Naturmaterialien

Die verwendeten Materialien sorgen dafür, dass Luft gut zirkulieren kann und sich weder Feuchtigkeit noch Wärme festsetzt. Es besteht also nicht die Gefahr, dass es stickig und unhygienisch wird. Gleichzeitig haben die Matratzen auch gute Dämmeigenschaften und spenden somit Wärme, sind aber ebenfalls atmungsaktiv. Alles ist harmonisch aufeinander abgestimmt, sodass Federkern und Ummantelung ergonomisches Liegen ermöglichen und auch das Schlafklima angenehm ist. Die weichen und flexiblen Materialien tragen durch ihre jeweiligen Eigenschaften zum gesamten positiven Schlaferlebnis bei:

  • Schafwolle: Schafwolle bildet viele Hohlräume. Diese wirken zum einen als Dämmschicht, die wärmt. Zum anderen kann die Luft Dank des losen Materials gut zirkulieren. Schafwolle trägt so zu einem gesunden und trockenen Schlafklima bei.
  • Baumwolle: Die Textiltaschen der Stahlfedern sind wegen der verwendeten Baumwolle gut luftdurchlässig, sodass die Matratze bis in den Kern hin atmungsaktiv ist.
  • Rosshaar: Das Rosshaar nimmt Feuchtigkeit schnell auf und gibt sie ebenso schnell wieder an die Luft ab. So wird der Feuchtigkeitshaushalt der Matratze reguliert und Schweiß kann sich nicht einnisten.
  • Bambus: Die Bambusfaser bewirkt ein ähnliches Feuchtigkeitsmanagement wie das Rosshaar und ist zudem besonders antibakteriell.  
  • Kaschmir: Die einzelnen Haare der Kaschmirwolle sorgen für eine gute Luftzirkulation und das Material wirkt insgesamt druckentlastend.
  • Naturlatex: Naturlatex ist sehr formbar und flexibel, was besonders wichtig ist, wenn die Sattlermatratze in einem verstellbaren Bett zum Einsatz kommen soll.

Gerne beraten wir Sie persönlich!

Alexander Sidelnikow steht Ihnen mit seinem Team gerne zur Verfügung, um Ihre Fragen zu den Sattler Matratzen und Betten zu beantworten.

Tel.: +49 521 - 430 604 30
E-Mail: info@sattler-bedding.de